WordPress Blog in 5 Minuten einrichten?

Installation und Konfiguration von WordPress | Die ersten Schritte

Wenn wir ehrlich sind: Es benötigt doch etwas mehr als die 5 Minuten! Gewisse technische Zusammenhänge sollten einem geläufig sein. In jedem Fall ist WordPress mittlerweile ein sehr mächtiges Blog-System. Sofern man bereits genügend Erfahrungen im Webdesign gemacht hat, ist die Installation mit den bereitgestellten Informationen gut zu handeln. Aufmerksam lesen, alle Schritte dokumentieren, dann kann eigentlich nicht viel schiefgehen. Wenn alles glatt läuft ist die Installation sehr schnell gemacht… Hier die notwendigen Schritte:

  • Download der ZIP-Datei lastest.zip (erweiterte deutschsprachige Version):
    http://wordpress-deutschland.org/download/
  • Lokal entpacken z. B. auf D:\ latest\wordpress\
  • Hochladen muss man später den Inhalt aus dem Ordner wordpress
    (die readme.html und liesmich.html kannst Du weglassen)
  • Für das Hochladen musst Du die FTP-Zugangsdaten kennen…
  • Es lohnt sich eventuell vorher eine Subdomain anzulegen,
    wie zum Beispiel blog.wildner.de.
  • Dann lässt sich auch ein eigener FTP-Zugang für diesen Bereich einrichten
    (bei Deinem Provider)
  • Achtung: Ohne PHP und Datenbank-Unterstützung geht es nicht!
    Mittlerweile erfüllen die gängigen Provider-Pakete
    diese Anforderung – Wenn nicht: Upgrade ;-)
  • Um WordPress nutzen zu können, musst Du vor dem Upload eine solche Datenbank anlegen.
  • Melde Dich bei Deinem Provider an und suche nach dem Begriff MySQL-Datenbank.
  • Per Knopfdruck kann eine Datenbank erstellt werden.
    Meistens hast Du keinen Einfluss auf den Namen der DB und kannst nur ein Passwort angeben.
  • Sichere alle Zugangsdaten, diese werden in Folge benötigt…
  • Die zuvor genannte Datei liesmich.html enthält die Schritte, um WordPress zu konfigurieren.
    Unbedingt ausdrucken und lesen!
  • Die Datei wp-config-sample.php muss in einem Texteditor (zum Beispiel Notepad++) geöffnet werden.
    Alle notwendigen Eingriffe sind in Form von Kommentaren in der Datei sehr gut beschrieben.
  • Die Datei wp-config-sample.php wird am Ende als wp-config.php gesichert.
  • Nach dem Hochladen muss die eigentliche Online-Installation gestartet werden:
    Domain/wp-admin/install.php
  • Wenn alle Schritte vorher richtig waren, ist die Installation in wenigen Sekunden fertig.
  • Anmeldename und Passwort werden automatisch generiert, lassen sich aber später ändern.
  • Et voilà, es kann losgehen…

WordPress | Optik anpassen und Inhalte erstellen

Der Blog ist online. WordPress hat auch bereits Dummy-Seiten angelegt. Die große Arbeit steht aber noch bevor: Optik anpassen und Inhalte erstellen. Die Optik ist in der Basisauslieferung sehr nüchtern. Im Web angebotene Themes können die Arbeit erleichtern. Aber: Vergessen Sie nicht die Einarbeitungszeit in die bereitgestellten Dateien. Wir meinen: Do it yourself. HTML und CSS Kenntnisse vorausgesetzt…

In weiteren Artikel berichten wir über Themes-Anpassung, Plug-in Einbindung und das Erstellen von Inhalten.

Veröffentlicht von

Philip Hoevels

Akademieleitung Wildner AG Qualitätsmanagement Online Marketing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.