SEO Trends 2012 – Everything is connected

Wie jedes Jahr werden auch dieses Jahr SEO-Trends prognostiziert. Was müssen Sie 2012 beachten, um die gewünschte Aufmerksamkeit zu erhalten? Überraschungen wird es nur für diejenigen geben, die nicht vorbereitet sind.

Weniger ist Mehr – der SEO Trend 2012

Der Googlebot muss sich mit unzähligen Dateien beschäftigen. Das Web besteht aus Milliarden von Dokumenten. Da die Maschine auch 2012 noch nicht die Sichtweise eines Menschen einnehmen kann, benötigt Google Hilfe.

Google hat sich die Aufgabe gestellt, relevante Dokumente für eine Suche zu sortieren und anzubieten. Das Angebot muss auf eine Nachfrage basieren. Was 2011 angeschoben wurde, wird in 2012 konsequent weitergeführt. Google hat mit dem gewichtigen Panda-Update den Weg aufgezeigt.

Alle Zeichen stehen auf Web 3.0 (das semantische Web). Google weist den Weg: Microformate, Rich Snippets, Authorship markup und weitere Bausteine zeigen die Entwicklung deutlich. Google will Inhalte besser kategorisieren und zuordnen. Und ist auf Inhaltsanbieter angewiesen. Machen Sie mehr aus Ihrem Angebot! Erhöhen Sie die Relevanz der bestehenden Seiten. Erstellen Sie neue Seiten mit Bedacht. Wachstum allein ist kein Garant für die Sichtbarkeit in Suchmaschinen.

Traffic ist kein Qualitäts-Merkmal | Konversion zählt

Wer nimmt mein Angebot in Anspruch? Wie sieht die Akzeptanz des Angebots aus? Hat die Website die richtigen Besucher? Die Besucherzahl sagt nichts über die Qualität des Traffics aus. Eine Website hat definierte Ziele. Werden diese Ziele erreicht? Konversion-Optimierung ist eine zentrale Aufgabe in 2012. Diese Aufgabe erfordert weit mehr als nur SEO Know-how.

SEO ist keine autarke Disziplin. Eine Einzelbetrachtung wird der Komplexität des Internets nicht gerecht. SEO muss im Hintergrund die Fäden ziehen. Content, Webdesign, Usability. Die SEO Strategie kann nur aufgehen, wenn die Ziele einer Website im Zentrum der Überlegungen stehen. SEO muss sich dort zurücknehmen, wo SEO in Punkto Usability und Traffic-Qualität mehr Schaden anrichtet als Nutzen bringt.

Wertvolles im Web zum Thema SEO und den Trends für 2012

2012 | Werde zur Marke – und SEO wird überflüssig zur Nebensache

Es ist ein weiter Weg. Qualität produzieren. Sichtbarkeit erlangen. Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Anerkennung finden. Zur Marke (Brand) aus der Sicht von Google werden. Nutzen Sie alle Ihnen angebotenen Traffic-Quellen zu Steigerung der Sichtbarkeit.

Googles zentrale SEO-Botschaft für 2012: "Don’t be evil"

Everything is connected. Das Netz aus der Sicht von Google ist durchschaubar. Sie sind es auch. Halten Sie sich an die Spielregeln. Hören Sie auf wertlose Backlinks zu suchen. Generieren Sie wertvolle Vernetzungen aus User-Sicht. Investieren Sie lieber in die Entwicklung ausgereifter Produkte und Inhalte.

Schwache Marken machen Kundenwerbung, für starke Marken machen Kunden Werbung. Karsten Kilian, Markenexperte

Veröffentlicht von

Philip Hoevels

Akademieleitung Wildner AG Qualitätsmanagement Online Marketing

3 Gedanken zu „SEO Trends 2012 – Everything is connected“

  1. Zur Kritik weiter oben von Horst, muss ich sagen, dass ich auch der Meinung bin, dass man sich immer gut informieren sollte, bevor man eine Nischensite online stellt. Auch wenn man sich zuvor noch nicht wirklich gut zu dem Thema auskennt, kann man sich durchaus in die Materie einlesen, neues Lernen, und sein neues Wissen anderen Leuten im Form einer Website mitteilen. Wenn einen das Thema der Nische nicht interessiert, dann darf man damit außerdem auch gar nicht anfangen, weil dann wird der Content in der Regel bestimmt auch nicht gut. Ist das Thema allerdings interessant, ergibt es sich von selbst, dass man sich dementsprechend gut einarbeitet!

  2. Was ich im letzten Jahr bemerkt habe ist, dass SEO immer professioneller geworden und aus den Kinderschuhe heraus gewachsen ist. Es muss viel mehr Zeit investiert werden in den Aufbau und in die Planung von Projekten. Ich habe vieles ausprobiert und schnell aufgesetzte Projekte kann man schnell nach oben bringen, sind in vielen Fällen aber auch schnell wieder weg. Die beste Erfahrung habe ich mit einem Projekt gemacht, das ich vor ca. einem Jahr gestartet habe, ich habe eine hochwertige Brand-Domain gekauft, ich habe mich hingesetzt und Probleme des Fachbereiches recherchiert und dazu professionelle Texte verfassen lassen, in denen Lösungsansätze wiedergegeben werden, darüber hinaus habe ich ausführliche Testberichte mit Bildern und vielen tausend Wörtern veröffentlicht. Bei den Texten habe ich komplett auf Qualität gesetzt, bei den Links habe ich nichts zum untermischen, wie man so schön sagt (keine AVZ, Social Bookmarks oder ähnliches), benutzt, sondern lediglich Links von themenrelevanten Blogs und natürlich auch statischen Seiten. Zusammengefasst heißt das letztendlich für mich, das ich mich nächstes Jahr hinsetze und nur noch so projektiere.

  3. Vor allen Dingen für „Neulinge“ im SEO Geschäft, hier noch einmal eine tolle Übersicht gegeben wird und klar gemacht wird, wie eine Webseite 2012 aufgestellt sein muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.