Meta-tags und SEO | Webdesign

Meta-tags. Es gibt kaum ein Bereich im Webdesign, der so undurchschaubar ist wie der Umgang mit Meta-Elementen. Welche soll ich einsetzen? Wie viele gibt es? Welche Meta-tags helfen bei der Suchmaschinen-Optimierung (Seo)? Hier finden Sie Antworten.

Grundlagen Metadaten

Meta-Elemente werden im head-Bereich einer Webseite definiert. Meta-Daten sind für alle beteiligen Systeme im Web relevant. Es gibt Meta-tags für den Browser, Meta-tags für Proxies, Meta-tags für Bots und weitere Systeme, die Webseiten klassifizieren. Meta-tags haben in der Suchmaschinenoptimierung (SEO) längst nicht mehr die Bedeutung wie früher.

<meta http-equiv="Content-Type" content="text/html;charset=utf-8" />
Für technische Informationen zur Handhabung des Dokuments wird das Attribut http-equiv verwendet.

<meta name="copyright" content="Wildner AG München" />
Für alle anderen Meta-tags wird das name-Attribut eingesetzt.

Für einen Besucher bleiben die Metatags fast unsichtbar. Die einzige direkte Konfrontation mit Meta-tags findet in der Ergebnisseiten der Suchmaschinen (SERPs: Search Engine Results Pages) statt. Google, Bing und Co verwenden die Meta-description für die Anzeige eines Treffers. Da leider nicht alle diese Meta-Beschreibung in Webseiten verwenden, nimmt Google sich die Freiheit Textbausteine (snippets) bzw. Text aus der Webseite zu entnehmen.

Bestandteile eines Google-Suchergebnisses

Darstellung eines Suchergebnisses bei Google

  • Informationen aus dem Titel der Webseite (zirka 65 Zeichen)
  • Informationen aus der Meta-description (zirka 160 Zeichen)
  • Anzeige der URL

Tipp: Sehen Sie sich die Quelltexte Ihrer Mitbewerber an. Sie können auch das Firefox Add-on SearchStatus von Craig Raw installieren. Im Kontextmenü finden Sie den Eintrag Meta tags…

Meta-tag Fenster von SearchStatus (SEO-Add-on) für Firefox

Meta Daten von http://www.spiegel.de

Metatags und deren Bedeutung

Aktuell als SEO relevant erachtete Meta-tags

  • meta name=description: Beschreibung nie weglassen (zumindest für Seiten die im Google-Index erscheinen)
    Erstellen Sie ein passendes, kurzes Resumé für Ihren potenziellen Besucher! (Erstkontakt über die Google-Suchergebnisse!)
  • meta name=author: Hier können Sie sich verewigen ;-)
  • meta name=robots: (standard: index,follow) | Hier können Sie einzelne Seiten für Google und Co sperren (z. B. Suchergebnissseite, Fehlerseite)
  • http-equiv=content-language: Festlegung der verwendeten Sprache auf der Webseite | Sehr wichtig!
    bzw. http-equiv=language | sehr wichtig | Es gibt zahlreiche Varianten… (eine reicht)
  • meta name=geo.region
    meta name=geo.placename
    meta name=geo.position
    Geo-Meta-tags für die lokale Geo-Optimierung: HTML Geo-Tag Generator

Weitere mögliche Meta-Elemente

  • meta name=publisher: Hier können Sie Ihre Firma nennen
  • meta name=copyright: Können Sie eigentlich weglassen
  • meta name=designer: Wen interessiert’s (Google nicht)
  • meta name=page-topic: Kategorie der Seite (ggf. für diverse Webverzeichnisse interessant)
  • meta name=page-type | pagetype: (Welchen Stand hat das Dokument (Entwurf, Hilfeseite, etc.)
  • meta name=distribution: Im Web ist doch alles global
  • meta name=audience: (Eigentlich wollen Sie im Web alle erreichen… gedacht für problematische Inhalte mit Altersbeschränkung)
  • meta name=generator: Uninteressant, bei Systemen sogar ein Sicherheitsrisiko (e. g. WordPress mit Versionsnummer)

Gefährliche Meta-Daten

  • meta name=abstract: eher weglassen (wichtiger ist die Meta-description)
  • meta name=revisit-after: Veraltet, nicht verwenden
  • meta name=date: Aktuelles Datum der Datei (Google holt sich das Datum aus dem Datum der Datei!)
  • meta name=keywords: Schlüsselwörter der Seite (8 bis 10) | In Kombination mit Social Bookmark Diensten hilfreich
  • meta name=email: E-Mail Adresse wird mit SPAM überschüttet…
  • meta name=title: Dieses Meta-Element nicht einsetzen!
    Nicht zu verwechseln mit dem extrem SEO-relevanten HTML title-tag.
  • meta name=last-modified: Letzte Änderungen am Dokument | Google prüft das Datum der Datei sowieso!

Technische Meta-tags für Browser-Cache und Proxy

  • meta http-equiv=content-type: Festlegung für den Zeichensatz (zum Beispiel utf-8)
  • meta http-equiv=content-style-type: CSS Festlegung
  • meta http-equiv=content-script-type: Script (zum Beispiel JavaScript) Festlegung
  • meta http-equiv=expires: Gedacht für den Browser
    Angabe, wann die Seite von der Originaladresse (anstatt aus der Cache) geholt werden muss
  • meta http-equiv=pragma: Proxy-Server aushebeln (kein Zwischenspeichern)
  • meta http-equiv=cache-control: Browser-Cache ansprechen

Meta-tags für die Verwendung von Drittprogrammen

  • meta name=google-site-verification: Google Webmaster Tools (früher mit verify-v1)
  • meta name=msvalidate.01: Bing Webmaster Tools
  • meta name=y_key: Yahoo! Site Explorer

Internet Explorer und Microsoft Special

  • meta http-equiv=imagetoolbar: Gegen die Toolbar vom IE bis einschließlich Version 6
  • meta name=MSSmartTagsPreventParsing: Werbe-Technologie von Microsoft

Dublin Core Meta-Elemente

Die Meta Angaben nach Dublin Core sind deutlich umfassender als die herkömmlichen Meta-tags. Die paralelle Verwendung beider Meta-Systeme ist nicht unumstritten. Das Online SEO-Prüftool WooRank möchte die DC.Meta-Elemente im Code finden. Wir haben keine positiven Ranking-Veränderungen nach der Verwendung von Dublin-Core Meta-Elemente feststellen können.

Quellen im Web zum Thema Metatags und Seo

Veröffentlicht von

Philip Hoevels

Akademieleitung Wildner AG Qualitätsmanagement Online Marketing

7 Gedanken zu „Meta-tags und SEO | Webdesign“

  1. Danke für die Übersicht.
    Es ist schon erschreckend, wie wenig Seitenbetreiber ihre Metas ausgefüllt haben. Aber auch hier bin ich Michaels Meinung: Weniger ist oft mehr!

  2. Die Auflistung ist wirklich sehr ausführlich, ich bin immer wieder überrascht wie viele Leute ihr eigenes Webdesign fröhlich zumüllen. Da fragt man sich schon was das über die Leute aussagt. Denn eigentlich finde ich immer weniger ist mehr, aber das denken wohl nicht alle. Für viele heißt eine eigene Note wohl solche Elemente zu nutzen und wenn sich der nächste dann dran setzt kriegt er die völlige Krise.

  3. Was mir gerade noch – in Hinsicht auf die SEO einfällt – ist der Tag:

    Die Suchmaschine soll auf der Ergebnisseite nicht die Beschreibungstexte des Open Directory Projects verwenden – sofern die Seite dort eingetragen ist –, sondern wie bei nicht eingetragenen URLs einen Ausschnitt der Seite selbst (sog. „Snippet“) anzeigen.

    Ist hilfreich wenn die ODP-Daten veraltet sind :)

    lg

  4. Interessante und sehr ausführliche Auflistung von Meta Tags.
    Die meisten sind aus SEO Sicht überflüssig und irrelevant.
    Allgmein hat auch die Bedeutung der wenig relevanten Meta Tags verloren.
    Ist wahrscheinlich nur noch eine Frage der Zeit, bis man sie komplett weglassen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.