(Meine) Social Media Regeln

Jedes Netzwerk hat seine eigenen Regeln. Aufgrund der Technik, der Features, der Nutzer. Wie bewegt man sich auf diesen Social Media Plattformen? Welche allgemeinen Regeln gilt es zu beachten, um einen Mehrwert für alle Beteiligten zu generieren?

Think twice

Mitmachen. Interagieren. Schnell reagieren. Aber nicht unbedacht. Das geschriebene Wort lässt viel Spielraum zur Interpretation. Wiege Deine Worte. Privat, beruflich, selbstständig, angestellt. Digital können diese Grenzen schnell verschwimmen. Doch Vorsicht. Jede Message, die Du in die Welt schickst, wird nicht nur mit Deiner Person assoziiert, sondern schnell auch mit dem Unternehmen verbunden, für das Du tätig bist.

Triff den richtigen Ton

Der Ton macht die Musik. Aber die akustische Komponente fehlt uns bislang in den sozialen Netzwerken. Daher können fehlende Betonungen einiges an Deiner Aussage ändern. Wann ist die Aussage ironisch? Wann handelt es sich um eine rhetorische Frage? Mit welchen Vorurteilen wird die Message gelesen? In welcher Verfassung ist der Rezipient?

Poste nicht überall die gleichen Inhalte

Jedes Netzwerk hat seine eigenen Regeln, seine eigenen Kunden. Wer Dir auf mehreren Plattformen folgt, wird mehrfach mit identischen Inhalten zugeschüttet. Das muss nicht sein.

Bleib locker

Es gibt so viel Spam. Es gibt so viel zu lernen. Zwei Seiten einer Medaille. Am Anfang fühlte ich eine überwältigende Informationsflut mich mitreißen. Aber je länger man in den Netzwerken aktiv ist, desto leichter fallen einem die Fokussierung und die Sortierung. Ich habe mir insbesondere in Twitter eine Spam-blindness zugelegt. Es gibt durchaus "langweilige" Tage. Und dann gibt es wieder diese spannenden Wellen der Information. Neue Probleme, neue Erkenntnisse, neue Lösungswege.

Du sollst Dich nicht anbiedern

Wer nicht will der hat schon. Nachrennen ist uncool, das war auch in der Schule schon so. Aufdringlichkeit ist nicht angebracht. Eine eigene Reputation erlangt man nicht über den Zukauf von Fans/Follower. Und es gibt genügend Personen da draußen, die auch im echten Leben keine besonders wertvollen Gesprächspartner wären. Finde Menschen für eine bereichernde Kommunikation. Für eine wirkungsvolle Verbreitung.

Bleibe Deinen Zielen treu

Ziele müssen formuliert werden. Was verfolgst Du in den jeweiligen Netzwerken? Was erhoffst Du Dir von der Nutzung? Sind Deine Ziele realistisch? Was sind kurzfristige und langfristige Ziele?

Du musst nicht jedem gefallen

Wer es jedem Recht machen möchte hat keine eigene Meinung. Wenn Sie allen Gefallen möchten, werden Sie am Ende in die Röhre schauen. Glattpoliert, keine Ecken und Kanten – ergo: langweilig.

Pflege Dein Netzwerk | Es geht um echte Menschen

Nicht jede Person / jeder Account ist gleichermaßen wichtig ober interessant. Umgarne höchstens Meinungsführer und werde selbst zu einem. Es ist ein weiter, steiniger Weg.

Es gibt auch noch etwas anderes!

Panik, wenn der Computer aus ist, oder der Akku vom Telefon leer ist? Urlaub? Gibt’s das? Angst etwas zu verpassen? Hallo, die Welt dreht sich auch ohne Dich, glaube mir. Ich spreche aus eigener Erfahrung. Nimm Dich also nicht zu wichtig.

Veröffentlicht von

Philip Hoevels

Akademieleitung Wildner AG Qualitätsmanagement Online Marketing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.