Der Webdesigner | Spezialist oder Alleskönner?

Das Publizieren von Inhalten im Web unterliegt vielen Regeln und Regelungen. Zum einen wird das Erstellen von Webseiten im Vergleich zu früher deutlich durch Webpublishing Programme und moderne Browser erleichtert, zum anderen wachsen die Anforderungen an eine Website fast ständig. Was muss ein Webdesigner heute können? Das Leistungsspektrum eines Webdesigners.

Webdesign | Design für das Internet

Der Webdesigner überzeugt mit guten Kenntnissen in Bildbearbeitungs– und Layout-Programmen wie Adobe Photoshop, Adobe Fireworks oder Adobe Illustrator und ist somit gut gerüstet für das Erstellen von Layouts (Entwürfen) und für das Optimieren von Bildern für das Web (Optik + Ladezeit).

Ein Tätigkeits-Schwerpunkt des Webdesigners liegt in der grafischen Gestaltung und im Design.
Verständnis und Wahrnehmung von Farben und gelungener typografischer Gestaltung sind grafische Voraussetzungen für die Auswahl von kontrastierenden Vorder- und Hintergründen einer Web-Seite um die Lesbarkeit von Texten zu verbessern.

Usability im Webdesign: verständlich und benutzbar

Gute Usability bedeutet, dass eine Webseite für viele Besucher zugänglich sein sollte und minimale Hindernisse bietet. Um Webseiten für Menschen mit Behinderungen zugänglich zu machen, sollten Webseiten barrierefrei und geräteunabhängig sein und so diversen Ausgabemedien den Zugriff auf die Inhalte der Website ermöglichen.

Der Webdesigner sollte auf die Anforderungen der Barrierefreiheit achten und so Menschen mit Behinderungen das Surfen im Netz erleichtern. Gezielte Auswahl von Farbkombinationen. Auswahl geeigneter Schriftarten und Schriftgrößen. Bereitstellung alternative Beschreibungen von Grafiken. Logische Organisation der Navigation. Hier gilt es viele Bereiche zu beachten, um ein Design zu erarbeiten, welches den Besucher ins Zentrum der Bemühungen stellt (User centered design).

Webdesign und HTML/CSS – Basistechnologien für Webseiten

Der Schwerpunkt liegt in der Frontend-Entwicklung und im Beherrschen der Auszeichnungssprache HTML/XHTML. Trotz der Möglichkeit Webseiten professionell, einfach und schnell mit Autoren-Programmen wie zum Beispiel Adobe Dreamweaver erstellen zu können, bedarf es fundierter HTML-Kenntnisse um die Dokumentstruktur zu verstehen.

Mit dem Einsatz von Stylesheets (CSS) sollte der Webdesigner den strukturellen Inhalt einer Webseite klar von der Gestaltung trennen. Jegliche Formatierungsangaben sollten in externe Dateien ausgelagert werden, um so die gestalterischen Möglichkeiten um ein Vielfaches zu erweitern.

Webdesign und Rechtliches

Der Webdesigner ist in der Lage ein rechtssicheres Impressum (Anbieterkennzeichnung) zu erstellen. Die Inhalte des Telemediengesetzes sind ihm geläufig. Auch kennt der Webdesigner die Grundlagen im Medienrecht. Für Bilder und Texte kann er die Rechte einholen oder einfordern und nachweisen.

Ihm ist klar, dass er keine Rechtberatung leisten darf. Für komplexere Anforderungen wird er einen Anwalt konsultieren, zum Beispiel, wenn es um die Erstellung von allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) geht, oder wenn ein Online-Shop aufgesetzt wird.

Webdesign im Web 2.0 | Ajax und Co

Javascript, Ajax, Ajax Frameworks (beispielsweise jQuery) und dynamische Skriptsprachen wie zum Beispiel Php machen Webseiten in jeder Hinsicht dynamischer. Diese Leistung sollte er selbst oder über ein Netzwerk abdecken können. Der Webdesinger kann Templates anpassen, Extensions einbinden, Widgets installieren, Flashfilme erstellen oder in der Lage sein Flash-Objekte in eine Webseite problemlos einzubinden.

Webdesign und Systeme | CMS, Shops, Blogs

Immer mehr Webseiten basieren heute auf Content Management Systeme (CMS), Shop-Systeme oder Blog-Systeme, d. h. auf Datenbanken und serverseitige Programm-Codes. Um komplexe Projekte zu verwirklichen bedarf es in der Regel der Zusammenarbeit zwischen Webdesinger und Webentwickler / Programmierer in einem Team. Der Webdesigner sollte in der Lage sein beim Erstellen von Layouts und Templates auf die Besonderheiten dynamischer Webseiten zu achten.

Webdesign und SEO | onpage-Suchmaschinenoptimierung

Eine wachsende Anforderung an den Webdesigner ist es Webseiteninhalte strukturell und technisch für die Suchmaschinen zu optimieren (SEO). Dazu gehören zum Beispiel die logische Element-Auszeichnung, das Aufarbeiten der Inhalte (Keyword-Platzierung), ein fehlerfreier HTML-Code, und die Ergänzung SEO-relevanter Meta-Angaben im Header-Bereich einer jeden Webseite.

Self-Marketing im Webdesign

Als Freelancer ist er in der Lage Webseiten zu analysieren, Kundendialoge zu führen, innovative Konzepte zu erarbeiten und Kostenpläne für Angebote zu erstellen. Mit der Fähigkeit sich selbst so optimal wie möglich darzustellen, entwickelt er für den Kunden einen maßgeschneiderten Projektplan nach individuellen Anforderungen. Dieser beinhaltet das Briefing, Angebot/Kalkulation, Grob-und Feinkonzept, Umsetzung, Usability-Tests, Launch und die Pflege.

Der Webdesigner | Ein Künstler und Techniker

Der Webdesigner sollte in der Lage sein mit gebrauchstauglichem Layout Webseiten zu entwickeln die verständlich, komfortabel und benutzbar sind. Der User sollte im Mittelpunkt des Designprozesses stehen. Im Prinzip sollte ein Webdesigner sehr vielseitig sein, viele Gebiete alleine und weitere über ein Netzwerk abdecken können. Als Angestellter einer Agentur kann man sich auf Fachgebiete spezialisieren. Wissen, Erfahrung, Neugierde und Verständnis für verwandte Fachgebiete sollten grundlegende Eigenschaften eines Webdesigners sein.

Interessante Quellen im Netz zum Thema Design und Webdesign

Webdesign-Kunden im alltäglichen Leben | YouTube

3 Gedanken zu „Der Webdesigner | Spezialist oder Alleskönner?“

  1. Ich freue mich, dass dieser Video so viel Verbreitung findet. Ich selbst habe es schon in einem Artikel eingearbeitet, in dem ich mich genau mit diesem Problem der Geiz-ist-geil-Mentalität auseinandergesetzt habe.

  2. Hey,
    eine tolle Übersicht. Das Video Webdesign Kunden im Alltag ist zwar schon etwas betagter – aber immernoch super und passend :)

    Sollte ich mal Kunden vorspielen ;)

    lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.