Bleibt alles anders? Die SEO Trends 2013

Das Jahr 2012 neigt sich dem Ende zu. Zeit vorauszuschauen. Wird das Jahr 2013 für die SEO-Branche Überraschungen bereithalten? Fakt ist: SEO wird kniffliger. Besonders gefährlich: Die Überoptimierung.

Die Optimierung der eigenen Inhalte (content) wird auch 2013 eine große Rolle spielen. Viele Agenturen und Unternehmen haben den Trend bereits erkannt. Onpage SEO, die Optimierung der eigenen Webseiten, wird seitens Google weiter gestärkt.

Google hat mit Panda, Venice und Penguine deutlich gezeigt, dass Spam keine Chance mehr haben soll. Die Ergebnisse sind zwiespältig. Korrekturen am Ranking-Algorithmus erfolgen fast auf monatlicher Basis. Aber Google hatte auch in 2011 über 500 Änderungen vorgenommen. Das wird in diesem Jahr ähnlich oder sogar höher ausfallen dürfen.

SEO-Trends 2013: Nutzer vor Suchmaschine

Ein positiver Trend. Klasse statt Masse. Auch in Hinblick auf das Thema Conversion. Im Vordergrund der Verbesserungen steht der echte Besucher, der Mensch. Ladezeiten, Usability, wertvolle Inhalte für die Zielgruppe. Die Optimierung für Suchmaschinen sollte an zweiter Stelle stehen. Das semantische Web steht vor der Tür. Google wird immer besser in der Einschätzung der inhaltlichen Qualität einer Webseite.

Mobile: ein ungebrochener Trend

SoLoMo: Social, Local, Mobile. Schlagwörter, die in 2013 noch größere Bedeutung erlangen werden. „Tablet-Computer und E-Reader haben sich nach Smartphones im Massenmarkt etabliert.“ [Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder]. Jeder Fünfte wünscht sich ein Smartphone zu Weihnachten. Responsive Design wird 2013 den Durchbruch schaffen.

Social Signals werden für SEO relevanter

Google hat mit Google+ ein aufstrebendes Social Network im Angebot. Erst kürzlich meldete Google 500 Millionen Account (135 Millionen aktive Nutzer). Goolge verbindet seine Einzelprodukte stärker mit dem sozialen Netzwerk. Zuletzt wurden die Goolge+ Communities (Interessengruppen) eingeführt. Geht die Rechnung auf, wird Google bereits 2013 belastbare Social Signals auswerten können.

Google bleibt der Platzhirsch im Suchmaschinen-Markt

Andere Suchmaschinen haben es insbesondere in Deutschland schwer. Allzu mächtig ist der Marktführer Google. Microsoft Bing setzt sich nicht durch, auch andere Search Engines (DuckDuckGo, Ecosia und Weitere) bleiben in der Bedeutungslosigkeit hängen. Einzig Facebook könnte in 2013 mit einer eigenen Suchmaschine für Verschiebungen sorgen.

Trends in der Optimierung | Lesenswerte Artikel im Web

Veröffentlicht von

Philip Hoevels

Akademieleitung Wildner AG Qualitätsmanagement Online Marketing

Ein Gedanke zu „Bleibt alles anders? Die SEO Trends 2013“

  1. Hallo,

    vielen Dank für den interessanten Artikel.
    Wer seinen Fokus schon immer auf Qualität gelegt hat,
    wird in Zukunft belohnt werden – finde ich gut. Allerdings
    wird das Linkbuilding auch in Zukunft eine wichtige Rolle
    spielen.

    freundliche Grüße
    Josef

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *