Marketing Jobs in München

Das Jahr 2016 ist noch sehr jung und wir haben viel vor! Die Wildner AG in München sucht Fachkräfte mit Schwerpunkt Digital Marketing. Wir freuen uns auf Ihr Interesse und Ihre Bewerbung.

jobs-muenchen-850

Dozenten (m/w) im Bereich Digital Marketing

Haben Sie Lust Ihr Wissen zu teilen, und dabei selber viel zu lernen? Bewerben Sie sich als Dozent (m/w) für Online Marketing und/oder Social Media Marketing an der Akademie für Digitale Wirtschaft & Management der Wildner AG in München.

Retargeting? Hat keine Priorität

Mit Retargeting wird viel Geld verdient, aber auf der falschen Seite. Werbungtreibende wenden sehr viel Geld Ihres Online-Werbebudgets für Retargeting auf. Am Ende bleibt oft nur die Hoffnung irgendwie auf die Marke eingezahlt zu haben.

Immer wieder werde ich auf meinen Streifzügen durch das Web mit dem Verfolgungsverfahren Retargeting konfrontiert. Ob Zalando, Galeria Kaufhof, Eventim oder Amazon. Alle hoffen mit dieser Werbeform Interessenten (Besucher Ihres Online Shops) wieder zurückzuholen.

Mit dem Besuch einer Shop-Website wird eine kleine Textdatei, ein sogenannter Cookie auf dem Rechner platziert. AdServer, also Programme für die Auslieferung von Werbung, können auf diese Information zugreifen und entsprechende Werbeflächen passend belegen.

Was uns Alexa über das Digital Marketing sagen kann

Sie möchten Waren im Internet verkaufen? Nun, da sind Sie natürlich nicht alleine. Damit Sie im großen Online Dschungel gefunden und wahrgenommen werden, müssen Sie dort erreichbar sein, wo sich Ihre Kunden aufhalten. Und Alexa zeigt Ihnen sehr plakativ, wo sich Onliner tummeln. Ein kurzer Blick in das Alexa-Ranking reicht aus, um festzustellen, welche Marketing Maßnahmen notwendig werden:

Der Online-Dienst Alexa erfasst die Reichweite von Internet-Angeboten. In den Top 500 werden die traffic-stärksten Domains der letzten 30 Tage global oder nach Land aufgelistet. Gezählt werden die Anzahl der Besucher und die Menge an besuchten Seiten eines Anbieters. Das aktuelle Alexa-Ranking für Deutschland können Sie hier abrufen.

Über Content-Qualität, Werbung und die Passivität

Wie soll das was Sie lesen bezahlt werden? Wie sollen sich Online-Angebote finanzieren? Werbung? Bezahlschranken? Und was haben Sie als Leser damit zu tun? Es ist doch alles kostenlos verfügbar. Wirklich?

Online Werbung ist eine Krankheit. Die Werbewirkung ist leider unterirdisch. Weil die Akzeptanz von Werbung gering ist. Bezahlschranken haben sich auch nicht wirklich durchgesetzt. Die Netzgemeinde ist anscheinend zu knauserig. Da bleibt Werbung doch häufig das Mittel der Wahl der Monetarisierung. Aber leider ist es keine gute Wahl.

#FragNestlé Social Media Lehrbuchstück

Nun also Nestlé. Der weltgrößte Nahrungsmittelkonzern begibt sich scheinbar freiwillig in raues Social Media Wetter. Das ist kühn. Tollkühn? Mitnichten – Nestlé wird an dieser Aufgabe wachsen.

Das Image von Nestlé ist nicht besonders gut, um es mal vorsichtig auszudrücken. Und Twitter ist mittlerweile bekannt für hashtags, die plötzlich ganz verrückt spielen. Wir dürfen annehmen, dass Nestlé das wusste, als Sie die Kampagne mit dem hashtag #FragNestlé ins Leben gerufen hat.

Viele Vorwürfe stehen im Raum

  • Kinderarbeit
  • Ausbeutung der Natur
  • Geschäft mit dem Wasser
  • Monopole